Japanische M÷vchen
Navigation  
  Home
  Über mich
  Kontakt
  Exoten
  => : Vererbungslehre Japanische Mövchen
  => : Standard Schau Jap. Mövchen
  => : Farbschläge Jap. Mövchen
  => : Geschichte des Japanischen Mövchen
  => : Geschlechtsbestimmung Japanische Mövchen
  => Die Entstehungsgeschichte der einfarbigen Japanischen Mövchen in Kurzform
  => Spitzschwanz-Bronzemännchen
  => Borneo-Bronzemännchen
  Cardueliden
  Kanarien DH
  AZ Europaschau Platzierungen
  AZ Landesschau Platzierungen
  AZ Bundesschau Platzierungen
  Landesverband Schwarzwald 09 im DKB Platzierungen
  DKB Deutsche Meisterschaft Platzierung
  IGDH Schau Platzierungen
  Beringen
  Richtig Krallen schneiden
  Benennung des Vogelkörpers
  Legenot
  Krankheiten
  Bildergalerie
  Zuchtanlage
  Volieren
  Aktueller Bestand
  Presseberichte
  Vögel die ich mal hatte
  Suche
  Mitglied
  Linkliste
  Gästebuch
  Impressum
  Counter
Wer Fehler findet kann sie mir mitteilen Aktualisierung am 08.05.2017
: Vererbungslehre Japanische Mövchen

Vererbung bei Japanischen Mövchen


bei dem Hahn schreibt man 1.0  bei der Henne 0.1

Bei den Japanischen Mövchen kommen drei Vererbungen vor:
Dominant, Rezessiv und Geschlächtsgebunden

Dominant heißt, in erster Generation hervortretende Eigenschaften. Vorherrschend, verdeckende Vererbung eines Merkmals gegenüber eines zurückweichenden, überdeckten Merkmals. Verpaart man einen Dominant vererbenden Vogel x Normal so ist die Hälfte der Nachzucht in der Dominanten Art.

  • 1,0 Dominant x 0,1 Normal oder 1,0 Normal x 0,1 Dominant = 50 % Normal und 50% Dominant
  •   Normal
    Dominant Dominant Normal

Zum Beispiel:

  • 1,0 Haube x 0,1 Glattkopf oder 1,0 Glattkopf x 0,1 Haube = 50 % Haube und 50 % Glattkopf


Die Verpaarung Dominant x Dominant ist nicht zugelassen, da aus dieser Kombination der so genannte Letalfaktor (Totesfaktor) auftritt und die Jungen nicht Lebensfähig sind und bereits im Ei absterben. Um also ein optimales Zuchtergebnis zu erzielen, verpaart man immer Dominant x Normal oder umgekehrt.

Rezessiv heißt in erster Generation nicht hervortretende Eigenschaften, die jedoch über mehrere Generationen mit vererbt werden kann ohne zum Tragen zu kommen. Die rezessive Erbanlage wird von der dominanten überdeckt. Verpaart man Rezessiv vererbende Vögel mit einem Farb- oder Zeichnungsfremden Partner so kommt die Erbeigenschaft nicht zum Tragen. Verpaart man jedoch Rezessiv mit Rezessiv der gleichen Farbe oder Zeichnung so erhält man sofort die Rezessiv Eigenschaft.

  • 1,0 Rezessiv x 0,1 Rezessiv = 100 % Rezessiv
  •   Rezessiv Rezessiv
    Rezessiv Rezessiv Rezessiv
    Rezessiv Rezessiv Rezessiv

  • 1,0 Normal/Rezessiv x 0,1 Rezessiv oder 1,0 Rezessiv x 0,1 Normal/Rezessiv = 50 % Normal/Rezessiv und 50 % Rezessiv
  •   Rezessiv Rezessiv
    Normal Normal/Rezessiv Normal/Rezessiv
    Rezessiv Rezessiv Rezessiv

  • 1,0 Normal/Rezessiv x 0,1 Normal/Rezessiv = 50% Normal/Rezessiv, 25% Rezessiv und 25% Normal
  •   Normal Rezessiv
    Normal Normal Normal/Rezessiv
    Rezessiv Normal/Rezessiv Rezessiv

  • 1,0 Normal x 0,1 Rezessiv oder 1,0 Rezessiv x 0,1 Normal = 100% Normal/Rezessiv
  •   Normal Normal
    Rezessiv Normal/Rezessiv Normal/Rezessiv
    Rezessiv Normal/Rezessiv Normal/Rezessiv

Zum Beispiel:

  • 1,0 Schwarzbraun x 0,1 Schwarzbraun = 100% Schwarzbraun
  • 1,0 Schwarzbraun/Nougat x 0,1 Schwarzbraun oder 1,0 Schwarzbraun x Schwarzbraun/Nougat = 50% Schwarzbraun/Nougat und 50% Schwarzbraun
  • 1,0 Schwarzbraun/Nougat x 0,1 Schwarzbraun/Nougat = 50% Schwarzbraun/Nougat, 25% Nougat und 25% Schwarzbraun
  • 1,0 Schwarzbraun x 0,1 Nougat oder 1,0 Nougat x 0,1 Schwarzbraun = 100%Schwarzbraun/Nougat

Also ein optimales Zuchtergebnis erhält man aus der Verpaarung Rezessiv x Rezessiv oder Norman/Rezessiv x Rezessiv



Geschlechtsgebunden heißt der Vater vererbt direkt auf die Töchter und die Mutter verdeckt auf die Söhne. Verpaart man einen 1,0 Geschlechtsgebunden x 0,1 Normal so sind alle 0,1 Geschlechtsgebunden und alle 1,0 Normal/Geschlechtsgebunden. Verpaart man aber 1,0 Normal x 0,1 Geschlechtsgebunden so sind die 1,0 Normal/Geschlechtsgebunden und die 0,1 Normal.


  • 1,0 Falbe x 0,1 Schwarzbraun = 50% 1,0 Schwarzbraun/Falbe 50% 0,1 Falbe.
  • 1,0 Schwarzbraun x 0,1 Falbe = 50% 1,0 Schwarzbraun/Falbe 50% 0,1 Schwarzbraun.
  • 1,0 Schwarzbraun/Falbe x 0,1 Falbe = 25% 1,0 Falbe 25% 1,0 Schwarzbraun/Falbe 25% 0,1 Falbe 25% 0,1Schwarzraun.
  • 1,0 Schwarzbraun/Falbe x 0,1 Schwarzbraun = 25% 1,0 Schwarzbraun/Falbe 25% 1,0 Schwarzbraun 25% 0,1 Falbe 25% 0,1Schwarzraun.
  • Falbe x Falbe = 50% 1,0 Falbe 50% 0,1 Falbe.
  • Weibchen 0.1 im Geschlechtsgebundenen Erbgang sind immer Reinerbig.

Japanische Mövchen Dominant Rezessiv Geschlächtsgebunden
       
  Haube Schwarzbraun Falbe
  Weiß Grauschwarzbraun  
  Rosette Nougat  
  Schecke Fuchsrot  
    Pastell  

Uhr  
   
Vogelzucht-Marc-Schwarz  
   
Werbung  
 
 
Wetter  
 
Wetter Loßburg
© meteo24.de
 
Temperatur  
 

bloguez.com
 
Besucher  
   
AZ-Landesgruppe Baden-Württemberg  
  AZ-Landesgruppe Baden-Württemberg  
Gesamt waren schon 62586 Besucher hier
=> Willst du auch eine kostenlose Homepage? Dann klicke hier! <=